Vernissage „HOMMAGE“

mit Arbeiten des verstorbenen Wahl-Berliners Hjalmar Thelen

Eine HOMMAGE an ihren verstorbenen Bruder Hjalmar stellt die vom 10. Januar bis 21. Februar 2019 stattfindende Ausstellung in der WAAS.schen-Fabrik in Geisenheim dar, in der die Wiesbadenerin Kirsten Thelen Arbeiten des Wahl-Berliners vorstellt.

Der leidenschaftliche Maler hinterließ über 2000 Gemälde, Bilder, Zeichnungen, Skizzen, Studien und Entwürfe mit einer enormen Bandbreite an Motiven: kontemplative Stillleben, ausdrucks­starke Portraits, einfühlsame Menschen­darstellungen, schwelgerische Landschaften, deren ganzes Spektrum nun erstmalig in einer Einzelausstellung zu sehen sind. Als kompromissloser Nonkonformist, war er am etablierten Kunstbetrieb nicht interessiert und zeigte seine Arbeiten kaum. Sein Leben bestritt er lieber mit Tätigkeiten als Verkäufer in einer Dönerbude, als Putzmann oder als Hilfsarbeiter, und er arbeitete gerade so viel, dass es reichte, um auf einfachstem Niveau in seiner 2-Zimmer-Wohnung mit Kohleöfen zu leben. Er ging kaum aus, trug Second-Hand-Klamotten – hatte dafür aber Geld für Farben und Zeit zum Malen.

Die Produkte dieser asketischen und dem Mainstream abgewandten Lebensweise sind nun erstmalig in ihrem gesamten Spektrum in einer Einzelausstellung zu sehen sind.

 

Vernissage: Sonntag 13.01.2019 um 15:00 Uhr

 

Die Ausstellung ist bis zum 27. Februar 2019 immer Donnerstag, Freitag und Sonntag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr geöffnet.